Zurück zur Übersicht

Ergebnisse 1. Halbjahr 2015: Constantia Flexibles weiter auf Rekordkurs

Unternehmen steigert erneut Umsatz und Halbjahresergebnis / Globaler Wachstumskurs wird fortgeführt

Wien, 31. August 2015 – Constantia Flexibles, eine der weltweit führenden Unternehmensgruppen für flexible Verpackungen und Etiketten, hat in den ersten sechs Monaten des laufenden Geschäftsjahres seinen Wachstumskurs erfolgreich fortgesetzt und erneut eine Umsatz- und Ergebnissteigerung erzielt.


Der Konzernumsatz stieg im ersten Halbjahr 2015 im Vergleich zur Vorjahresperiode um 9,7 % auf 942,7 Mio. Euro.


Bereinigt um Währungskurseffekte erhöhten sich die Umsatzerlöse im Vergleich zum Vorjahr um 5,4 %. Der Hauptwährungseinflussfaktor war die starke Aufwertung des USD gegenüber dem EUR.
Das deutliche Umsatzwachstum resultiert aus allen Geschäftsbereichen und konnte durch starke Volumenanstiege in allen Regionen erzielt werden.


Das operative Ergebnis vor Zinsen, Ertragssteuern und Abschreibungen (EBITDA) stieg um 5,2 % im Vergleich zur Vorjahresperiode auf 129,9 Mio. Euro. Daraus ergibt sich eine EBITDA-Marge von 13,8 % gegenüber 14,4 % im Vergleichszeitraum des Vorjahres. Die reduzierte Marge ergibt sich im Wesentlichen aus dem Währungsumrechnungseffekt USD/EUR.


Thomas Unger, CEO Constantia Flexibles: „In den ersten sechs Monaten 2015 konnten wir an den positiven Trend vom letzten Jahr anknüpfen. Wir sind zuversichtlich, dass wir zusammen mit unserem neuen Eigentümer – der Wendel Gruppe – auch in diesem Jahr auf ein Rekordergebnis zusteuern und unseren globalen Wachstumskurs in den kommenden Monaten und Jahren konsequent fortführen. Ich bin überzeugt, dass der neue CEO Alexander Baumgartner den erfolgreichen Weg des Unternehmens gemeinsam mit Eigentümern und Mitarbeitern weitergehen wird.“


Food
Im Geschäftsbereich Food wurden im ersten Halbjahr 2015 nachhaltige Wachstumsraten bei den Umsatzerlösen in allen Regionen verzeichnet.


Besonders erfreulich war für die Division Food das Wachstum im ersten Halbjahr in Europa. Der Umsatz mit Alufoil Containern für Tiernahrung sowie mit Verpackungen für Milchprodukte konnte in Ost- und Westeuropa weiter gesteigert werden, während der Umsatz mit Verpackungen für Fertiggerichte und Folien für Süßwaren eine stabile Entwicklung gegenüber dem Vorjahr zeigte. Die Steigerung der Nachfrage bei Portionsverpackungen – vor allem für Kaffee und Tee – wirkte sich ebenso positiv auf die Umsatzentwicklung aus.


In den Märkten Nordamerika und Emerging Markets gelang es – insbesondere durch die Produktionswerke in Indien und Mexiko – im Bereich der Snackverpackungen mit Filmprodukten ein erhebliches Umsatzplus zu erzielen.


Der Umsatz stieg im ersten Halbjahr um 8,5 % auf 553,6 Mio. Euro. Bereinigt um Währungseffekte stieg der Umsatz in der Division Food um 4,9 %. Der Anteil der Division am Gesamtumsatz von Constantia Flexibles betrug 56 %. Das EBITDA in der Division Food verbesserte sich – getrieben von Volumenssteigerungen – um 13,1 % auf 73,3 Mio. Euro, was einer EBITDA-Marge von 13,2 % entspricht.


Pharma

Der Umsatz der Division Pharma stieg im ersten Halbjahr 2015 um 5,6 % auf 149,9 Mio. Euro. Das Wachstum bereinigt um Währungskurseinflüsse lag bei 4,8 %. Ein deutliches Wachstum gegenüber dem Vorjahr konnte hierbei mit den Produktgruppen Coldform Foil und Laminates vor allem in den Regionen Westeuropa, Lateinamerika und Asien/Pazifik erzielt werden.


Die regionale Verteilung zeigt, dass neben einem starken europäischen Anteil am Gesamtumsatz der Division auch der Anteil in den Emerging Markets in Afrika, Asien und Süd- und Mittelamerika erhöht werden konnte.


Das EBITDA in der Division Pharma konnte im ersten Halbjahr um 6,1 % auf 26,2 Mio. Euro verbessert werden. Die EBITDA-Marge blieb mit 17,5 % beinahe konstant. Zum positiven EBITDA-Wachstum trugen vor allem das Umsatzwachstum sowie Produktivitätssteigerungen bei. Der Anteil der Division am Gesamtumsatz von Constantia Flexibles betrug nunmehr 15 %.


Labels

Im ersten Halbjahr 2015 war das Marktwachstum insbesondere im globalen Biermarkt geprägt von der steigenden Nachfrage nach höherwertigen Etiketten (vor allem Selbstklebeetiketten). Die im Geschäftsjahr 2013 erworbene Spear Gruppe war hierbei ein wesentlicher Bestandteil des Umsatzanstiegs, bedingt durch neue innovative Projekte, vielfach mit den globalen Kunden im Etiketten-Geschäft. Weiterer Umsatztreiber war die weltweit gestiegene Nachfrage nach In-Mould-Labels sowie Kunststoff-Etiketten. Das Wachstum war vor allem durch den kontinuierlichen Ausbau bestehender Geschäftsbeziehungen als auch dem Gewinn neuer Kunden geprägt.


Der Divisionsumsatz stieg im ersten Halbjahr 2015 um 10,2 % auf 273,4 Mio. Euro. Davon waren 7 % auf Währungseffekte zurückzuführen. Der Anteil der Division am Gesamtumsatz von Constantia Flexibles betrug damit 29 %.


Das EBITDA sank leicht um 0,5 % auf 47,1 Mio. Euro, was einer Marge von 17,2 % entspricht. Der Rückgang in der EBITDA-Marge ist bedingt durch operativen Sonderaufwand zur Unterstützung des Wachstums, verzögerte Weitergabe von Rohstoffpreiserhöhungen und negative Preiseffekte am Markt.


Ausblick 2015
Auch in der zweiten Jahreshälfte des Geschäftsjahres 2015 liegt der Fokus der Constantia Flexibles Gruppe klar auf globalem Wachstum, sowohl organisch wie auch durch Akquisitionen.
Insbesondere in den Emerging Markets ist von einem überdurchschnittlichen Wachstum im Bereich der Filmanwendungen für Food auszugehen.


Zudem konnte das Unternehmen durch den Zukauf von Afripack, einem der größten Verpackungshersteller in Afrika, seine Position auf dem Wachstumsmarkt der afrikanischen Länder südlich der Sahara stärken. Die Übernahme wird voraussichtlich in der zweiten Jahreshälfte 2015 abgeschlossen.


Nach den ersten sechs Monaten geht Constantia Flexibles davon aus, dass Umsatz und operatives EBITDA zum Gesamtjahr 2015 im Vergleich zum Vorjahr ebenfalls steigen werden. Bei einer weiteren kontinuierlich positiven Entwicklung ist damit erneut ein Rekordjahr der Gruppe in Aussicht.
Das solide organische Wachstum wird sich fortsetzen, gleichzeitig sind weiter hohe Schwankungen bei Rohstoffpreisen und Währungen zu erwarten. Um die Profitabilität zu optimieren werden effektives Kostenmanagement und die Effizienzsteigerungen im operativen Geschäft vorangetrieben. Der Fokus liegt vor allem auf einer Verbesserung des Materialeinsatzes und der Produktionsabläufe. Auch das Produktportfolio wird durch zielgerichtete innovative Lösungen erweitert.


Kennzahlen Constantia Flexibles Group GmbH

 

 

In EUR Mio.

 

 

I – VI 2014

bereinigt Gruppe*

 

 

I – VI 2015

bereinigt Gruppe**

 

 

Veränderung

2014/15

 

 

Umsatz

 

 

859,6

 

 

942,7

 

+ 9,7 %

 

Operative EBITDA

 

 

123,5

 

129,9

 

+ 5,2 %

 

EBITDA-Marge

 

 

14,4 %

 

13,8 %

 

-

 

 

Mitarbeiter (Stichtag)***

 

 

8.180

 

8.435

 

+ 3,1 %

*Ergebnis des ersten Halbjahrs 2014 bereinigt um Einmaleffekte in Höhe von € 6,6 Mio. (M&A- und Post Merger Akquisitionskosten in Höhe von € 2,1 Mio. Reorganisationskosten in Höhe von € 1,4 Mio. sowie sonstige Einmaleffekte in Höhe von € 3,1 Mio.)

**Ergebnis des ersten Halbjahrs 2015 bereinigt um Einmaleffekte in Höhe von € 13,0 Mio. (M&A- und Post Merger Akquisitionskosten in Höhe von € 3,7 Mio., Exit bezogene Kosten von € 2,8 Mio., Reorganisationskosten in Höhe von € 1,4 Mio. sowie sonstige Einmaleffekte in Höhe von € 5,1 Mio.)

***Vollzeit-Äquivalent, Stichtag 30.6.15

Constantia Flexibles ist eine weltweit führende Unternehmensgruppe für flexible Verpackung und Etiketten. Mit ihren Produkten versorgt die Gruppe eine große Anzahl multinationaler Unternehmen und lokaler Marktführer in der Nahrungsmittel-, Tiernahrungs-, Pharma- und Getränkeindustrie. Constantia Flexibles beliefert weltweit über 3.000 Kunden. Rund 8.400 Mitarbeiter und Mitarbeiterinnen in fast 80 Konzerngesellschaften auf der ganzen Welt bieten innovative Lösungen auf globalem Level.

Laden Sie die Präsentation des Halbjahresfinanzberichts 2015 herunter


Rückfragehinweis:
Daniel Smith
Head of Group Communications
T +43 (0)1 88856401195
M +43 676 3052289
Daniel.Smith(at)cflex.com