Zurück zur Übersicht

Ein glänzender Auftritt

Drei neue Beck’s-Biere im Markt

Anheuser-Busch InBev, die weltweit größte Brauereigruppe, stattet Beck’s als eine seiner erfolgreichsten Marken in Deutschland mit drei neuen Premium-Bieren aus. 

Unterstützt wird der Markenrelaunch durch Etiketten, gedruckt im Tiefdruck von Haendler & Natermann. Ab März 2015 können Verbraucher in der Kategorie „Internationale Biere“ die neuen Sorten „Pale Ale“, „1873 Pils“ und „Amber Lager“ von Beck’s genießen.

Gedruckt werden die Sorten auf hochveredeltem Weißpapier. Um die Aufmerksamkeit des Verbrauchers zu gewinnen, legte das Marketing besonderen Wert auf eine Effektlackierung mit Matt-/Glanzeffekten, die brillant im Tiefdruck wiedergegeben werden.

 

Innovative UV-Markierungen
Darüber hinaus sind die Papier-Halsetiketten mit einem zusätzlichen speziellen Lack ausgestattet, der die Leergutrückgewinnung mittels Erkennung von UV-Markierungen vereinfacht.

 

 

Ob „charaktervoll hopfig“, „aromatisch vollmundig“ oder „traditionell frisch“ – diese Schriftzüge erscheinen glänzend auf den in unterschiedlichen Farben gedruckten Biersorten.

In der Detailansicht der neuen Etiketten ist gut zu sehen, dass die schwarz glänzenden Elemente im Innenbereich um den Schriftzug „Beck’s“ herum verlaufen und sich das Beck’s Schlüssel-Wappen an den silbernen Rahmen anpasst.

Beck’s gehört zu den Biermarken, die vorwiegend direkt aus der Flasche konsumiert werden. Die Gründe hierfür sind vor allem beim ansprechenden Design und der hohen Markenidentifizierung der Zielgruppe mit dem Produkt zu finden.

Wer seine Marke bestellt, macht das bewusst, um sich auch mit „seiner“ Marke zu zeigen und zu identifizieren.

 

Lieblingsbier im Top-Outfit
Bei einem Produkt wie Bier, bei dem Impulskäufe eine große Rolle spielen, ist das Erscheinungsbild einer Marke von entscheidender Bedeutung für den Abverkauf – sowohl im Handel als auch in der Gastronomie.

 

 

Contact: Jennifer Jones